Die Krebsdiagnose

Die Ursachen von Krebs sind auf der mentalen Ebene in vielen Fällen auf lange zurückliegende tiefgreifende Emotionen zurückzuführen, die oftmals aus dem familiären Umfeld und der Kindheit begründet sind. Auch vererbte Veranlagungen, sogenannte epigenetische Prägungen, können eine Erklärung sein, die durch das Unterbewusstsein angezeigt werden. Durch bestimmte Mentalmethoden sind die Einflüsse dieser epigenetischen Veranlagungen ohne Eingriffe in die Genstruktur zu neutralisieren.

Krebspatienten sind einer besonderen Extremsituation ausgesetzt!

Alleine die Bekanntgabe der Krebs-Diagnose ist bei vielen mit extremen „Horror-Szenarien“ und den negativsten Überzeugungen verbunden. Und das nicht nur bei einem selbst, sondern auch noch in dem gesamten Umfeld, also der ganzen Familie, bei Freunden und Kollegen. Da wir über unsere Bewusstseinsebenen vor allem mit unseren vertrautesten Menschen sehr eng verbunden sind, nehmen wir nicht nur unser eigenes Leid bei Bekanntgabe der Diagnose wahr, sondern auch die Emotionen und Energien unseres Umfeldes.

Das führt sehr oft zu typischen Kettenreaktionen, die den Klienten zusätzlich schwächen, wie:

  • Schockartige und traumatische Erlebnisse (sogenannte „Herzensmauern“) bei Bekanntgabe der Diagnose
  • Das Unterbewusstsein schützt uns bei solchen schwerwiegenden Erlebnissen und zieht bildlich eine „Mauer“ hoch, die in diesem Augenblick richtig ist, aber den späteren Genesungsprozess stark behindert
  • Eigene positive Gedanken und der feste Glaube, dass alles wieder heilt, werden erschwert
  • Negative Emotionen wie Angst, Hoffnungslosigkeit, Panik, Unsicherheit, Entmutigung und vieles mehr schütten vermehrt Stresshormone und andere heilungshemmende Substanzen im Körper aus
  • Ängste und Sorgen unserer Familie und Freunde verstärken die niedrigen Energien noch
  • Operationen, Bestrahlungen und Medikamente belasten das Immunsystem
  • Und viele weitere energetische Einflüsse

In dieser Situation ist eine intensive, meistens tägliche Mentaltherapie begleitend zu der klassischen medizinischen Betreuung zu empfehlen, um die Abwärtsspirale zu durchbrechen und schnell tiefgreifende negative Emotionen und Energien durch positive heilende Energien zu ersetzen.

Durchbrechen Sie die Abwärtsspirale

Nahezu tägliche Unterstützung geeigneter Mentaltherapien durch:

  • Neutralisieren der mentalen Ursachen hinter dem Krebs
  • Beseitigung von negativen eigenen und fremden Energien (z. B. emotionale Schwingungen von Ängsten, Hoffnungslosigkeit, etc.)
  • Beseitigung von Blockaden und niedrigen Emotionen
  • Beseitigung von schwerwiegenden sogenannten Herzensmauern, die durch traumatische Ereignisse oder auch durch die Diagnose selbst entstanden sind
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte geschädigter Organe
  • Aktivieren von positiven Überzeugungen
  • Stärkung und Aktivierung der Regenerationskräfte und Stammzellenproduktion
  • Reduzierung der bösartigen Krebszellen
  • Reduzierung der mentalen Ursachen für Schmerzen
  • Anleitung von täglichen Übungen zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte

Tägliche Mentaltherapie (Fernbehandlung) außer am Wochenende für:

€ 59,50 inkl. Mehrwertsteuer für 1 Stunde Mentaltherapie

(Mindestbuchung von 10 Stunden entspricht 2 Wochen Behandlungszeitraum)